Benutzer-Werkzeuge


Inventur mit Direkteingabe extern

Hauptauswahl > Lager > Inventur > Inventur Artikel Erfassung > Inventur mit Direkteingabe extern

Nur in ETRON V5 mit kompletter Lagerverwaltung verfügbar.

Bei dieser Art der Inventur werden alle ausgewählten Artikel auf einem oder mehreren externen Computern (Notebooks) bzw. in einem Netzwerk auf einer oder mehreren Workstations erfasst und nach dem Inventieren wieder zurück zur Basisstation gesendet werden. Nach der Erfassung werden die Differenzen zum Sollbestand ermittelt und verbucht.

Ein eventuell vorhandenes Lager kann vorinventiert werden. Die Bestände im Verkauf sollten aufgefüllt werden, anschließend wird das Lager geschlossen, damit nach Eröffnung der Inventur aus dem Lager nichts mehr benötigt wird, das Lager kann jetzt mit einem Notebook inventiert werden.

Die Inventur wird auf der HSTATION eröffnet, die Daten auf ein Notebook übertragen oder auf eine Netzwerkstation geladen und anschließend wird das Lager inventiert, im Geschäft kann inzwischen verkauft werden.

Ist die Inventur im Lager abgeschlossen, muss der Menüpunkt Lagerbewegungen nachbelasten angewählt werden, danach kann das Geschäft inventiert werden. Ist das Geschäft während der Inventur geöffnet, darf nach dem Nachbelasten der verkauften Artikel nur Ware verkauft werden, nachdem diese inventiert wurde.

Die Daten sollten laufend auf der HSTATION zurückgelesen werden – nur so beugt man einem eventuellen Datenverlust vor.

:!: Für den Datenträger ist in der Grundwerte-ID 507 / Laufwerke mit wechselbarem Datenträger NUR der Laufwerksbuchstabe des angesteckten USB-Sticks einzutragen!

Zusätzlich kann auch auf der HSTATION unter Inventur erfassen inventiert werden.

Inventur eröffnen

Update in Version 5.730

Hauptauswahl > Lager > Inventur > Inventur Artikel Erfassung > Inventur mit Direkteingabe extern > Inventur eröffnen

Auswahl des Wirtschaftsjahres sowie alle oder nur bestimmte Warengruppen, bzw. bestimmte Lieferanten. Auswahl Standard-Inventur, Inventur nach Vorgabe (Inventurvorgaben festlegen)oder Nur gezählte Artikel (es werden nur gezählte Artikel korrigiert, auf alle anderen erfolgt keine Buchung).

Die Inventur wird zusammengestellt, die Inventurnummer ausgegeben, sowie ein Datenträger verlangt. Die Inventurnummer wird zur weiteren Bearbeitung benötigt.

Anstecken eines USB-Sticks und Bestätigung der Meldung mit <ENTER>. Dieser Vorgang muss eventuell mit weiteren Datenträgern wiederholt werden bis eine Meldung ausgegeben wird, dass die Erstellung der abgeschlossen ist. Die erstellten Datenträger können nun auf einem oder mehreren externen Geräten eingespielt werden. Mit den Inventurdaten wird auch das aktuelle Update zum Notebook übertragen. Voraussetzung dafür sind mindestens 70 MB freier Speicher am Datenträger. Siehe Inventur mit Direkteingabe extern.

Eröffnungsdaten nochmals erstellen

Hauptauswahl > Lager > Inventur > Inventur Artikel Erfassung > Inventur mit Direkteingabe extern > Eröffnungsdaten nochm. erstellen

Bei einem eventuellen Lesefehler auf dem Notebook kann der Datenträger nochmals erstellt werden. Eingabe der Inventurnummer und einlegen oder anstecken eines neuen Datenträgers.

Inventur erfassen

Hauptauswahl > Lager > Inventur > Inventur Artikel Erfassung > Inventur mit Direkteingabe extern > Inventur erfassen

Eine Erfassung auf der Basisstation ist bei einer Inventur mit externen Geräten nicht erforderlich, kann aber falls die Basisstation als zusätzliche Erfassungsstelle gewünscht wird, genutzt werden. Erfassung wie unter Inventur mit Direkteingabe extern.

Datenträger von externen Station lesen

Hauptauswahl > Lager > Inventur > Inventur Artikel Erfassung > Inventur mit Direkteingabe extern > Datenträger von externen Station lesen

Die Datenträger der externen Stationen (Notebooks) werden unter diesem Punkt in die Erfassung der Basisstation übernommen. Jeder Datenträger kann nur einmal gelesen werden. Eine Nacherfassung auf der externen Station, welche die Datenträger erstellt haben, ist nicht möglich. Korrekturen können nur mehr unter Inventur mit Direkteingabe auf der Basisstation vorgenommen werden. Datenträger mehrerer externer Stationen werden addiert.

Die Daten müssen laufend – wir empfehlen alle 15 Minuten – auf der HSTATION zurückgelesen werden – nur so beugt man einem eventuellen Datenverlust vor.

Lagerbewegungen nachbelasten

Hauptauswahl > Lager > Inventur > Inventur Artikel Erfassung > Inventur mit Direkteingabe extern > Lagerbewegungen nachbelasten

:!: ETRON empfiehlt, für die Zeit der Inventur den Verkauf einzustellen. Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass es teurer ist, Inventur-Ungereimtheiten zu korrigieren, als Gewinn aus Verkäufen während dieser Zeit erzielt werden kann. (= es kostet mehr als es bringt) :!:

Ein eventuell vorhandenes Lager kann vorinventiert werden. Die Bestände im Verkauf sollten vor der Inventur aus dem Lager aufgefüllt werden, anschließend wird das Lager geschlossen. Das Lager kann jetzt mit einem Notebook/MDE inventiert werden. Die Inventur wird auf der HSTATION eröffnet, die Daten auf ein Notebook/MDE übertragen oder auf eine Netzwerkstation geladen.
Ist die Inventur im Lager abgeschlossen, muss der Menüpunkt „Lagerbewegungen nachbelasten“ angewählt werden, danach kann das Geschäft inventiert werden. Ab diesem Zeitpunkt dürfen keine Verkäufe mehr stattfinden.

:!: Mit dem Nachbelasten der lagerbewegungen werden alle Inventurdifferenzen zum aktuellen Bestand berechnet! Das heißt, alle Artikel, die seit Eröffnung der Inventur verkauft wurden, dürfen in der Inventur nicht erfaßt sein!

Differenzen Vorschau

Hauptauswahl > Lager > Inventur > Inventur Artikel Erfassung > Inventur mit Direkteingabe extern > Differenzen Vorschau

Eingabe der Inventurnummer.

Berechnung der voraussichtlichen Inventurdifferenzen zur angegebenen Inventurnummer. Sollten hier angeführte Differenzen aufgeklärt werden können, so können diese unter INVENTUR ERFASSEN unter derselben Inventurnummer eingegeben werden.

Die Differenzenvorschauliste ist auch als „Differenzen Vorschau (Nur Hinweis)„ verfügbar. Dabei werden die Artikel mit Differenzen nur mit den Ist-Werten ohne genaue Differenz auf der Liste ausgegeben.

Listenausgabe

<F6> Listen-Druck

Bietet Druckoptionen an.

<F7> Liste aufbewahren

Diese Option speichert die zuvor ausgewählte Zusammenstellung unter Beschreibung eingegebenen Namen und kann unter Listen laden immer wieder abgerufen werden.
Bearbeitungspasswort - die gespeicherte Zusammenstellung kann nur mit einem Passwort geändert werden, Festlegung unter Passworte – Passwortgeschützte Listen.

<F8> Excel-Export

Diese Option speichert die Liste in eine Datei mit dem angegebenen Namen.

<F10> Beenden

Beendet den Listenexport.

 

Erfassungsprotokoll

Hauptauswahl > Lager > Inventur > Inventur Artikel Erfassung > Inventur mit Direkteingabe extern > Erfassungsprotokoll

Eingabe der Inventurnummer.

Berechnung der voraussichtlichen Inventurdifferenzen zur angegebenen Inventurnummer. Sollten hier angeführte Differenzen aufgeklärt werden können, so können diese unter INVENTUR ERFASSEN unter derselben Inventurnummer eingegeben werden.

Listenausgabe

<F6> Listen-Druck

Bietet Druckoptionen an.

<F7> Liste aufbewahren

Diese Option speichert die zuvor ausgewählte Zusammenstellung unter Beschreibung eingegebenen Namen und kann unter Listen laden immer wieder abgerufen werden.
Bearbeitungspasswort - die gespeicherte Zusammenstellung kann nur mit einem Passwort geändert werden, Festlegung unter Passworte – Passwortgeschützte Listen.

<F8> Excel-Export

Diese Option speichert die Liste in eine Datei mit dem angegebenen Namen.

<F10> Beenden

Beendet den Listenexport.

 

Inventur verbuchen

Hauptauswahl > Lager > Inventur > Inventur Artikel Erfassung > Inventur mit Direkteingabe extern > Inventur verbuchen

  1. Eingabe der Mitarbeiternummer oder Mitarbeiter PIN.
  2. Eingabe der Inventurnummer

Die Inventur wird verbucht.

Die erfassten Inventurbestände werden in den Artikelbestand übernommen, eventuelle Differenzen werden als Inventurdifferenzen ausgebucht.

Erfassung Neuberechnen

Hauptauswahl > Lager > Inventur > Inventur Artikel Erfassung > Inventur mit Direkteingabe > Erfassung Neuberechnen

Mit diesem Menüpunkt werden zerstörte Erfassungsdaten z.B. nach einem Stromausfall neu berechnet, auch wenn die Übertragung vom Notebook zur HSTATION bereits einmal gestartet wurde.

Diese Webseite verwendet Cookies, um anonymisierte Nutzungsstatistiken zu erstellen. / Datenschutzerklärung.
© ETRON Softwareentwicklungs- und Vertriebs GmbH / Impressum