Benutzer-Werkzeuge


Fibu Export/Import

Verschiedenes > Fibu Export/Import

Kundenkonten

:!: Vor der Neuanlage von Kundenkonten in ETRON ist abzuklären, ob es in einer eventuell vorhandenen FIBU bereits angelegte Kundenkonten gibt.
Diese Kundenkonten müssen dann nach ETRON importiert werden!

Allgemein

Die ETRON-FIBU Schnittstelle kann an eine Reihe von FIBU´s Daten ausgeben.

Hersteller Funktionen
Mesonic Export Sachbuchungen
Export Debitorenfaktura
Export Kostenstellen
Export Debitorenstammdaten
Export Kreditorenstammdaten
Import Debitorenzahlung
IBM Export Sachbuchungen
Export Debitorenfaktura
Export Kostenstellen
Export Debitorenstammdaten
Export Kreditorenstammdaten
Import Debitorenzahlung
DVO Export Sachbuchungen
Export Debitorenfaktura
Export Debitorenstammdaten
Import Debitorenzahlung
RZL Export Sachbuchungen
Export Debitorenfaktura
Export Kostenstellen
Export Debitorenstammdaten
Import Debitorenzahlung
BMD Export Sachbuchungen
Export Debitorenfaktura
Export Kostenstellen
Export Debitorenstammdaten
Import Debitorenzahlung
Lorenz Export Debitorenfaktura
Export Kostenstellen
Export Debitorenstammdaten
Die Schnittstelle ist primär für Trafikanten ausgelegt. Andere Branchen sind möglicherweise nicht ohne Anpassung möglich.
MC Export Sachbuchungen
Export Debitorenfaktura
Export Kostenstellen
Export Debitorenstammdaten
Igel Export Sachbuchungen
Export Debitorenfaktura
Export Debitorenstammdaten
Datev Export Sachbuchungen
Export Debitorenfaktura
Export Debitorenstammdaten
Import Debitorenzahlung
BU SLO Export Sachbuchungen (Spezialexport für Slowenien)
Manger Nicht mehr gewartet (Mögliche Unterstützung auf Anfrage)
Schleupen Nicht mehr gewartet (Mögliche Unterstützung auf Anfrage)
Euro Nicht mehr gewartet (Mögliche Unterstützung auf Anfrage)

Grundwerte

Mit der Grundwerte-ID 88 / Fibu Export/Import Typ kann die Art des Fibu Exportes gewählt werden.

:!: ETRON muss nach der Festlegung auf den Fibu-Typ neu gestartet werden

Kontoanlage

:!: Diese Option ist nur in Verbindung mit der nicht mehr erhältlichen ETRON-FIBU relevant.

Mit der Grundwerte-ID 424/ Vorgaben zur Kontoanlage werden die Standardwerte für die automatische Anlage von Fibukonten während der Lieferantenanlage definiert.

Monat des Wirtschafsjahresendes

Mit der Grundwerte-ID 426 / Monat des Wirtschafsjahresendes wird das Ende des Wirtschaftsjahres festgelegt.

Diese Einstellung ist sehr wichtig da mit Wirtschaftsjahresende die Inventurwerte gespeichert und die Belegnummern auf 0 gestellt werden.

Werte für Export ermitteln

Eingabe Datum von bis, die Daten für den gewählten Zeitraum werden erzeugt.

:!: Beim Exportdatum wird immer der Zeitraum des letzten Exportes bis zum Datum des maximal möglichen Exportes angezeigt.
:!: Wird das Von-Datum nach hinten gesetzt würde dies einen Doppelexport des Zeitraumes bedeuten.
:!: Wird das Von-Datum nach vorne gesetzt würde dies einen Nichtexport des Zeitraumes bedeuten.
:!: Wird das Bis-Datum nach hinten gesetzt ist das OK. Beim nächsten Export schließt das Von-Datum dann daran an.
:!: Wird das Bis-Datum nach vorne gesetzt würde das einen Nichtexport des Zeitraumes bedeuten.

In allen Fällen, wo Daten doppelt ausgegeben oder nicht exportiert werden würden, wird eine Warnung ausgegeben. Wenn der Export absichtlich wiederholt wird sind diese Warnungen gegenstandslos.

Feldbeschreibung

FeldBeschreibung
EXPORTFiliale zum Export wählen
FilialeKurzbezeichnung der Filiale
Journal-VonDatum ab dem das Journal verfügbar ist.
Journal-BisDatum bis zu dem das Journal verfügbar ist.

Mit <F9> werden die Exportdateien im Verzeichnis das in den Export Grundeinstellungen angegeben wurde erstellt. Standardmäßig ist das Verzeichnis C:\FIBU\ hinterlegt, dieses Verzeichnis muss bei allen ETRON Station bei denen der FIBU Export durchgeführt werden soll, händisch angelegt werden.

Export bearbeiten/durchführen

Update in Version 5.703

Voraussetzungen

Um im FiBu-Export aktuelle Daten für den Export zu bekommen müssen folgende Schritte vorher durchgeführt sein:

  1. der Tagesabschluss muss durchgeführt sein
  2. die Nachtverarbeitung muss durchgeführt sein
  3. der Punkt Werte für Export ermitteln muss durchgeführt sein

Allgemein

Die erstellte Exportdatei kann bearbeitet, bzw. der Export durchgeführt werden. Durch Auswahl einer Zeile und drücken von <ENTER> wird die Zeile zur Bearbeitung aufgerufen.

Die ermittelten Werte werden zur Kontrolle angezeigt. Mit <F9> werden die Werte exportiert.

Das Verzeichnis mit den Exportdateien kann auf Wunsch geöffnet werden.

Die in diesem Verzeichnis vorhandenen Dateien müssen von der Buchhaltung importiert werden. Gegebenenfalls händische Weiterleitung per E-Mail.

Bei BMD sind das die Programme

  1. PR08B Import Kontenstammdaten
  2. PR08 Import Buchungen.
  3. PR11f Export der Kreditbezahlungen → 4. Export in Datei

Feldbeschreibung

Code im Feld ABT
KürzelInhalt
Abt Bedeutung
C1 Unaufgelöste Umsätze
Im HWG Feld wird der MWSt-Satz definiert.
C2 Ausgaben
Im HWG Feld wird die Nummer der Ausgabenart angegeben.
99 Unaufgelöste Ausgaben.
C3 Kredit Basiskonto
C4 Kreditbezahlungen Basiskonto
C5 Kredit Buchungszeile
C6 Kreditbezahlung Buchungszeile
C7 Laufende Exportnummer
C8 Bankeinlagen
C9 Kreditkarten
Im HWG Feld wird die Nummer des Kreditkarteninstitutes angegeben
99 Diverse
CA Umsatz ohne MWSt, HWG=Abteilung des Artikels
CB Wareneinsatz ohne MWSt
CC Fremdrechnungen
CD Kassadifferenz
CE Teilrechnung. IM HWG Feld wird der MWSt-Satz definiert.
CF Teilrechnung Auflösung. Im HWG Feld wird der MWSt-Satz definiert.
CG Mahnspesen über Bank.
Code im Feld Steuer

Mehrwertsteuercode der jeweiligen FIBU.

Export Kontonummern festlegen

In diesem Menüpunkt werden die Kontonummern und Buchungstexte definiert.

Die Kontonummern werden pro Filiale festgelegt. Wenn Kontonummern hinterlegt wurden steht im Feld Daten ein „J“.

Falls es sich um ein Filial-ETRON handelt die gewünschte Filiale durch Doppelklick auswählen.

Bei „Standalone-ETRON´s“ kommen Sie ohne Filialauswahl direkt zu dem Formular „Export Kontonummern festlegen“.

Für die möglichen Buchungsfälle können Konten hinterlegt werden, indem „<F4> Detailumsätze“ geklickt wird.

Artikel Beschreibung
Anzahlungen Kontonummer für das Anzahlungssammelkonto
Wenn Anzahlungen auf Kundenkonto gebucht werden entfällt dieses Konto
Ausgaben ohne Zuord. Dieses Konto sollte im Normalfall nicht erforderlich sein da dort nur Ausgaben landen können die im Exportierten Zeitraum vorhanden waren aber in der Zwischenzeit gelöscht wurden
Ausgabenkonten Die Ausgaben werden individuell nach den beim Kunden festgelegten Ausgaben angezeigt
Bankeinlage Scheck Ist nur erforderlich wenn das Zahlungsmittel Scheck für etwas verwendet wird
Eigbdf. Ist nur erforderlich wenn die Eigenbedarfsbuchungen auf ein Konto gebucht werden sollen
Kassadifferenz Konto auf das die Kassadifferenzen gebucht werden sollen
Kassakonto Kontonummer des Kassenkonto
Beim Kassenkonto kann auch die „Kredit MwSt“ hinterlegt werden. Bei Kreditrechnungen wird dann dieser Standardsteuersatz für ein eventuell später abgezogenes Skonto verwendet
Kreditkarten Die Kreditkarten werden Individuell nach den beim Kunden festgelegten Kreditkarten angezeigt
Kreditkarten ohne Zord. Dieses Konto sollte im Normalfall nicht erforderlich sein da dort nur Kreditkarten landen können die im Exportierten Zeitraum vorhanden waren aber in der Zwischenzeit gelöscht wurden
Mahnspesen über Bank Ist nur erforderlich wenn von ETRON aus Mahnungen mit Mahnspesen gesendet werden
Rabatt Kontonummern der Rabattkonten
Dieses Konto muss nur angegeben werden wenn Rabatte nicht über die Umsatzkonten laufen sollen
Retouren Kontonummern der Retourenkonten
Dieses Konto muss nur angegeben werden wenn Retouren nicht über die Umsatzkonten laufen sollen
Umsatz Kontonummern der Umsatzkonten
Umsatz ohne MwSt. Ist nur erforderlich wenn der Umsatz ohne MwSt auf ein Konto gebucht werden soll
VM/DIF Verkauf Kontonummern für Vermittlungs/Differenz Verkauf
Wareneinsatz Ist nur Erforderlich wenn der Wareneinsatz auf ein Konto gebucht werden soll
Kreditkonto Laufkunde Beim Fibuexport kann jetzt wenn die Einstellung "Erlöse direkt Kunde -> Erlöse" auf „Ja“ steht unter den Kontodefinitionen ein Konto für „Kreditkonto Laufkunde“ festgelegt werden.
Ist dieses Konto festgelegt werden die Erlöse des Laufkunden wie eine Zielrechnung auf das festgelegte Konto gebucht.

Ob eine Verwendung möglich ist muss daher im Einzelfall ausgetestet werden.
Schwebekonto/Kredit Wird hier eine Kontonummer festgelegt werden Kredite und Kreditbezahlungen statt dem Kundenkonto gegen das Schwebekonto gebucht. Dies gilt auch wenn der Ein/Auszahlungsmodus aktiv ist.
Schwebekonto/Kreditbez. Wird hier eine Kontonummer festgelegt werden Kredite und Kreditbezahlungen statt dem Kundenkonto gegen das Schwebekonto gebucht. Dies gilt auch wenn der Ein/Auszahlungsmodus aktiv ist.

Bearbeitung eines Artikels/Eintrages mit <ENTER>.

:!: Die Kostenstellen-Angaben sind nur sichtbar wenn die Einstellung „Kostenrechnung exportieren“ in den Export Grundeinstellungen auf „J“ gesetzt wurde.

<F4> Detailumsätze

Für bestimmte Warengruppen oder Artikel können individuelle Konten festgelegt werden. Dies kann beispielsweise für die Buchung des Gutscheinartikels auf ein eigenes Konto erforderlich sein.

Durch klick auf <F2> kommen Sie zu einem neuen Detailumsatz.

:!: Die Buchungsart wird zur Auswahl nur dann angezeigt wenn in den Export Grundeinstellungen die Einstellung „Kostenrechnung exportieren“ auf „J“ eingestellt ist.

Ansonsten kommen Sie direkt zu der Bearbeitungsmaske:

Update in Version 5.723

Die Bearbeitungsmaske für Detailumsätze ohne MWSt:

:!: Die Felder „Kostenart“, „Kostenstelle“ und „Steuer-%“ werden zur Auswahl nur dann angezeigt wenn in den Export Grundeinstellungen die Einstellung „Kostenrechnung exportieren“ auf „J“ eingestellt ist.

Feldbeschreibung Feldbeschreibung

Abt Abteilung: Umsätze dieser Abteilung werden auf das Konto gebucht
Hwg Hauptwarengruppe: Umsätze dieser Abteilung und Hauptwarengruppe werden auf das Konto gebucht
Wag Warengruppe: Umsätze dieser Abteilung und Hauptwarengruppe und Warengruppe werden auf das Konto gebucht
Artikel Abt und Hwg und Wag werden frei gelassen, ein bestimmter Artikel wird auf das Konto gebucht
Konto Auf dieses Konto werden die Umsätze wie oben beschrieben gebucht
Steuer Steuercode der FIBU
BuchungstextKontobezeichnung, max. 25 Stellen
Kostenart Die Kostenart aus der Kostenrechnung
KostenstelleDie Kostenstelle aus der Kostenrechnung (max. 7 Stellen)
Steuer-% Die Steuer aus der Kostenrechnung

<F2> Splitten

Mit <F2> Splitten wird die aktuelle Zeile dupliziert und kann wie gewünscht abgeändert werden.
Der Betrag der Splitt Buchung reduziert den Betrag der Basiszeile.
Die Buchungen erfolgen als Einzelbuchung mit jeweiliger Gegenbuchung nicht als Gesamtgegenbuchung!

<F6> Liste

Die erstellten Konten werden als Liste am Bildschirm ausgegeben. Von dort aus kann diese Liste nach Excel® exportiert werden.

Kreditbezahlungen übernehmen

In diesem Menüpunkt werden Bankbezahlungen aus einer BMD-FIBU übernommen.

Den Pfad und die Datei stellen Sie in den Fibuexport-Grundeinstellungen im Feld „Debitoren Zahlungen“ ein.

Export Grundeinstellungen

Verschiedenes > Fibu Export/Import > Export Grundeinstellungen

Update in Version 5.724

In diesem Menüpunkt werden die Einstellungen für den FIBU-Export vorgenommen.

Die Basiseinstellungen mit <ENTER> auswählen oder doppelklicken.

:!: Welche Felder angezeigt werden hängt von der eingestellten FIBU ab.

:!: Vor der Einstellung der Offset-Werte die VORGABEN der Fibu beachten :!:

Feldbeschreibung

Feld Beschreibung Standardwert
Anzahlungen auf das Kundenkonto buchen Ist diese Option aktiv werden Anzahlungen als offener Posten auf das Kundenkonto gebucht. Ansonsten werden Anzahlungen auf das Anzahlungssammelkonto gebucht N
Artikelauflösung in Warengruppen Ist diese Option aktiv müssen für alle Warengruppen Exportdefinitionen angelegt werden. Wenn nicht alle Artikel aufgelöst werden können wird eine Warnung ausgegeben. N
Ausgaben einzeln exportieren Ist diese Option aktiv werden die Ausgaben einzeln gebucht J
Belegsymbol Kredit Für Kredite ausgegebenes Belegsymbol KR
Belegsymbol Kreditbezahlung Für Kreditbezahlungen ausgegebenes Belegsymbol. Ist der Eintrag leer wird das Belegsymbol Kredit verwendet. KA
Belegsymbol Sachbuchung Für Sachbuchung ausgegebenes Belegsymbol KA
Belegsymbol VR-Konto Für Verrechnungskonto ausgegebenes Belegsymbol VR
Beschreibung Datensatzname Basiseinstellungen
Debitoren Zahlungen Quellpfad/Datei für den Debitorenzahlungsimport 1) \FibExp\dz.txt
Einnahmen/Ausgaben Rechnung Ist diese Option aktiv werden nur die für Einnahmen/Ausgaben Rechner benötigten Informationen ausgegeben. N
Erlöse direkt Kunde → Erlöse Ist diese Option aktiv werden Bar Erlöse direkt Kunde → Erlöse gebucht. Andernfalls erfolgt die Buchung Kassa → Erlöse N
Export pro Tagesabschluss Ist diese Option aktiv werden die Umsätze pro verbuchten Tagesabschluss ausgegeben. Andernfalls werden die Umsätze im Exportzeitraum zusammengezählt J
Festgelegte Kassennummern Mit dieser Option können für bestimmte Kassen eigene Exportdateien erstellt werden. Wenn keine Kassanummernbeschränkung eingetragen werden alle Filialen in die gleiche Exportdatei ausgegeben.
Andernfalls können bei der „Export Grundlagen“ Definition mit <F2> weitere Exportgruppen hinzugefügt werden.
Filialen Filialnummern eintragen
Journal Pfad/Datei Zielpfad/Datei für das Kassajournal \FibExp\jo.dat
Kostenrechnung exportieren Wird bei Filialbetrieben benötigt um Kostenstellen in den Buchungen anzugeben J
Kredit direkt Kunde → Erlöse Ist diese Option aktiv werden Kredit Erlöse direkt Kunde → Erlöse gebucht. Andernfalls erfolgt die Buchung Kassa → Kunde J
Kreditkarten als Kredit Ist diese Option aktiv werden Kreditkarten als Kredit gebucht. N
Kreditkarten auf Kreditor exportieren Ist diese Option aktiv werden Kreditkarten auf den Kunden gebucht N
Kunden Pfad/Datei Zielpfad/Datei für die Kundenstammdaten \FibExp\ku.dat
Kundennr. Offset Offset der den Kundennummern vorangestellt wird 200000
Kundennummer ohne Filialnummer Da die Kundennummern durch die Datenspiegelung in allen Filialen gleich sind darf die Filialnummer beim Fibuexport nicht vor die Kundennummer gestellt werden. J
Laufende SB Belegnummer Ist das Feld leer kommt „Sachbuchung mit Belegnummer“ zur Anwendung.
Wird eine Jahreszahl in das Feld eingetragen werden die Belegzeilen in diesem Ausgabejahr fortlaufend nummeriert.
2016101
Liefer. Pfad/Datei Zielpfad/Datei für die Lieferantenstammdaten.
Wird im Normalfall nicht benötigt.
\FibExp\li.dat
Lieferanten Offset Offset der den Lieferantennummern vorangestellt wird 300000
Mahnspesen-Code Braucht nur geändert werden wenn die Buchhaltung einen anderen Code wünscht 3
Sachbuchung mit Belegnummer Ist diese Option aktiv wird bei einer Sachbuchung die Tagesabschlussnummer als Belegnummer eingetragen. Ansonsten ist die Belegnummer auf 0 J
Vorsteuercode Beim BMD Fibuexport kann der Vorsteuercode frei festgelegt werden. Wenn das Feld leer ist wird der Standardcode verwendet.

1) Export in BMD mit PR11f (Export der Kreditbezahlungen) > 4. Export in Datei; in ETRON muss dann der Import durchgeführt werden.
Diese Webseite verwendet Cookies, um anonymisierte Nutzungsstatistiken zu erstellen. / Datenschutzerklärung.
© ETRON Softwareentwicklungs- und Vertriebs GmbH / Impressum